Wir knüpfen ein Netz Steyler Freunde und Partner
Links Links Impressum Impressum Spirituelles Spirituelles Kontakt Kontakt Steyler Freunde und Partner Steyler Freunde und Partner Wir über uns Wir über uns Aktuelles Aktuelles Home Home Links Links Impressum Impressum Spirituelles Spirituelles Archiv Archiv Kontakt Kontakt Steyler Freunde und Partner Steyler Freunde und Partner Wir über uns Wir über uns Aktuelles Aktuelles Home Home
Nachrichten
05.12.2014 Ziel erreicht! Der diesjährige Missionsbasar der Missionsgruppe der Arnold-Janssen-Kirche  in Goch war ein toller Erfolg. Das Ziel, Pater Jan Koczy in Ecuador mit 3000 € zu unterstützen, wurde erreicht. Seit 17 Jahren betreut er dort Kinder aus besonders armen Fa-milien. 2005 gründete er die Josef Freinademetz Stiftung. Mit ihrer Hilfe und einer Gruppe Freiwilliger organisiert er eine warme Mahlzeit am Tag, medizinische Versorgung, Erziehung, Sport und Freizeit für diese Kinder. Zurzeit benötigt er drin- gend für ein Gebäude ein neues Dach aus Well- blechplatten und einfache Tische und Stühle für einen Gemeinschaftsraum. Jetzt kann Pater Jan bei der Vollendung seines Projektes nachhaltig geholfen werden. 04.12.2014 Den Erfolg ihres Einsatzes für die Steyler Mis- sionsschwestern konnten die Damen des Mis- sionsstrickkreise Birken-Honigsessen nicht nur in barer Münze zählen sondern auch in Ki- logramm wiegen. So konnten am 06.11.2014 19 kg selbstge- strickte Pullover, Mützen und Socken an Sr. Agata nach Sibirien geschickt werden, die auf diese Hilfe dringend angewiesen ist. Bei adventlichem Kaffee und Kuchen konnten sie sich auch über einen ansehnlichen Betrag freuen, den sie über den Verkauf ihrer eigenen Produkte auf dem Adventsbasar ihrer Pfarrge- meinde erzielt hatten. Zusätzlich durften sie in diesem Jahr entscheiden, wer mit dem Erlös des gesamten Adventsbasars ihrer Pfarrge- meinde unterstützt werden soll. Eine Hälfte geht an die Steyler Mis- sionsschwestern und die andere Hälfte verbleibt in der Pfarrgemein- de. Mit einem Kalender der Steyler  Missionare und einen selbstge- bastelten Engel wurden die Damen dann selbst noch beschenkt. 01.12.2014 Der Missionsausschuss St. Leodegar Düppenweiler veranstaltete am 23.11.2014 seinen traditionellen Adventsbasar. Bei herrlichem Wetter wurde der Adventsbasar zu einem schönen und gelungenen Nachmittag. Mit dem Erlös aus Verkauf vieler selbstgemachter Arti- kel,  einer Tombola mit 300 Preisen und dem Verkauf von Kaffee und Kuchen wird der Bau eines Wohnheimes für Jungen und Mädchen in Bolivien unterstützt. 28.11.2014 Krippen aus der ganzen Welt im Museum Haus Völker und Kulturen Jetzt in der Vorweihnachtszeit bekommt sie in  vielen Wohnzimmern einen Ehrenplatz: Die Weihnachtskrippe, deren Figuren jedes Jahr liebevoll abgestaubt und sorgfältig aufgestellt werden. Auch Professor Dr. Georg Skrabania, Direktor des Hauses Völker und Kulturen der Steyler Missionare in Sankt Augustin, hat Krip- pen aus dem Depot geholt. Eine Auswahl von Weihnachtskrippen aus aller Welt ist ab dem zweiten Advent, 7. Dezember, bis zum 1. Fe- bruar 2015 jeden Sonntag sowie am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag in dem ethnologischen Museum in St. Augustin zu sehen. Geöffnet ist jeweils von 10.30 bis 17 Uhr. Schulklassen, Kindergärten und andere interessierte Gruppen können unter 02241/237-409 oder hvk@steyler.de Sonderführungen vereinbaren. 24.11.2014 Das Bildungs- und Förderungswerk (BFW) Pater Josef Marx SVD e.V. und Padre Juan Wilman SVD von der FUNDACION PADRE JOSE MARX SVD aus Argentinien berichten in ihren Adventsbriefen über ihre Arbeit und den Stand ihrer Projekte, die nur mit finanzieller Hilfe der Freunde und Förde-rer durchgeführt werden können. Sie bedanken sich ganz herzlich für die Unterstützung in den vergangenen Monaten und bitten um weitere Unterstützung nach dem Mot-to von P. Josef Marx SVD ”Es ist noch nicht zu Ende, es gibt noch viel zu tun.” Auch wir vom Koordinierungsteam der Steyler Freundes- und Partnerkreise möchten unseren besonderen Dank dem Vorstand und den Freunden und Förderern des Bildungs- und Förderungswerks (BFW) Pater Josef Marx SVD e.V. für ihren auch persönlichen Einsatz aussprechen. Die vollständigen Adventsbriefe können über die Homepage des Bildungs- und Förderungswerk (BFW) Pater Josef Marx SVD e.V.  eingesehen werden. 21.11.2014 Die Steyler Adventsimpulse 2014 und das Jahresprogramm für junge Leute und Erwachsene 2015 wurden durch die Steyler Missions- schwestern veröffentlicht. 08.11.2014 Hilfe zur Selbsthilfe geben, dort wo Menschen in Not sind. Seit 16 Jahren setzt sich der Verein “Hilfe Direkt” Theley für mehr Bil- dungschancen und eine bessere medizinische Versorgung in Indo- nesien und Argentinien ein. Wegen dieses herausragenden Engage- ments wählten jetzt 206 Leser der Saarbrücker Zeitung den Verein zu „Saarlands Bestem“ im Monat August. Wichtigstes Anliegen des Vereins ist, dort schnelle Hilfe zu leisten, wo die Not am größten ist. Spendengelder gehen an drei Steyler Missionare aus dem Tholeyer Ortsteil Theley: an die zwei Patres Kurt Bard und Klaus Naumann auf der indonenischen Insel Flores und die Ordensschwester Rosemarie Dewes in Argentinien. 04.11.2014 Schnitzel für den guten Zweck Über 100 Leute waren am 26.10.2014 der Einladung des Missions- ausschusses St. Leodegar Düppenweiler zum diesjährigen Missi- onsessen gefolgt. Es war wieder einmal eine gute Veranstaltung, die nicht nur das körperliche Wohl stärkte, sondern auch das Gespräch miteinander förderte. Durch Spenden und Verkaufserlöse konnten über 1000 Euro an Pater Michael Heinz SVD für seine Arbeit in Boli- vien überwiesen werden. 03.11.2014 Steyler Seniorenratgeber erschienen „Freude am Leben“ heißt der neue Seniorenratgeber, den die Steyler Missionare seit Anfang des Monats kostenfrei anbieten. Neben Tipps zu den Bereichen Gesundheit und Lebensführung enthält er spirituelle Hilfen und zeigt Möglichkeiten der Vorsorge auf. Interessenten können den Steyler Seniorenratgeber kostenfrei bestellen: Telefonisch unter 02241 / 237-300 oder online hier(mehr) 03.11.2014 Das hat sich mal wieder gelohnt: 18 eifrige Strickerinnen des Missi- onsstrickkreises Birken-Honigsessen trafen  sich am 30.10.2014 wieder im Pfarrheim von Honigsessen zum Basteln, Stricken, Häkeln - Kaffeetrinken und Plaudern. So bereiten sie sich vor für den Missionsbazar zum Advent. Denn die Dorfgemeinschaft wartet schon auf die originellen Strickwaren. Vermutlich noch sehnsüchtiger aber warten die Menschen in Rumänien, Weißrussland, Bulgarien auf die warmen Strüm- pfe, Mützen, Pul- lover, Schals und Decken. Dieses Mal konnte auch Pater Rüdi- ger Brunner SVD den Nachmittag mit ihnen teilen. Er informierte in Wort und Bildprojektion aus den Missionslän-dern, wohin die Unterstützung aus Honigsessen fließt. Insofern war ge-nügend Motivation geschaffen worden, was auch noch (wie immer) in ein Gesätzchen des Rosenkranzes einfloss. 17.10.2014 Erntedankfest “Klostergarten St. Augustin” Im Kloster-Kräutergarten St. Augustin feierten die Mitglieder des Klostergartens mit vielen Freunden ihr diesjähriges Ernte- dankfest. Die Arbeit des Jahres hatte reiche Früchte getragen: Äpfel, schöne Blumen, ansehnliche Sträucher, duftende Kräuter… Kostproben von Kräu- tertees und einigen Leckerbissen erfreuten die Besucher - alles was der Kloster-Kräutergarten zu bieten hatte -  (Fotos: Christian Tauchner SVD) 20.09.2014 100 Jahre Heilig Geist Kloster der Anbetungsschwestern Am 26 August jährte sich zum hundertsten Mal der Weihetag des Heilig Geist Klosters der Anbetungsschwestern in Steyl. Zur gemeinsamen Feier der Eucharistie mit Bischof Frans Wiertz aus Roermond kamen viele Mitschwestern und Mitbrüder der Steyler Fa- milie zusammen. Es war ein schöner Anblick, die gemischte „Arnol- dus Family“ vereint in der Kirche des Anbetungsklosters zu erleben, Gott lobend und gemeinsam singend. Dabei freuten sich einige sicht-lich, endlich einmal im Chorgestühl der Anbetungsschwestern sitzen zu dürfen. Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen wurde allen wieder bewusst, wie gesegnet sie sind, einer solch wunderba-ren Familie anzugehören. Auch das Tüpfelchen auf dem i fehlte nicht! Es war eine riesengroße Geburtstagtorte, natürlich ganz in Rosa. (Quelle: Weitblick 1403) 04.09.2014 Museum Haus der Völker und Kulturen Ab September öffnet das Steyler Museum „Haus Völker und Kultu- ren“ nun wieder jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 10:30 und 17 Uhr seine Türen. In der  Ausstellung gibt es wieder Einiges zu entdecken. Von 10:30 bis 17 Uhr, können Besucher das Museum erkunden. Nicht nur eine, sondern zwei einstündige Führungen, wird es nun an den besuchs- offenen Sonntagen geben. „Ich möchte vielen Besuchern die Mög- lichkeit geben mit mir auf eine einzigartige Reise in die Welt der ver- schiedenen Kulturen zu gehen“, sagt Pater Georg Skrabania SVD, Direktor des Museums. Jeweils um 11 und 15 Uhr lädt Skrabania kostenlos zu den Führungen ein. Zu sehen gibt es viele spannende Fakten und Geschichten zu den einzelnen Exponaten aus Afrika, China, Peru oder Äthiopien. Es gibt eine reiche Sammlung von 270 Exponaten der Elfenbeinküste zu entdecken - wie etwa die Ahnenfiguren der Baule. Wieso werden männliche Figuren schwarz und weibliche rot bemalt? Warum ist Weiß die Farbe des Jenseits? „Gehen Sie mit mir auf Entdeckungs- reise und erfahren mehr über die Bedeutung farblicher Darstellungen der Völker Afrikas", so der Direktor des Museums. 16.07.2014 Auszeichnung für Steyler Redakteurin Christina Brunners Reportage „Unser Sternenkind“ wird am 27.10. in Bonn vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, mit dem „Prädikat WERTvoll“ in der Kategorie Printmedien, ausgezeichnet. In ihrer Geschichte, die in der stadtgottes erschie- nen ist, dem Magazin der Steyler Missionare,  widmet sich Christina Brunner dem Thema „Ster- nenkind Leonie“. Die Schwangerschaft beginnt zunächst ganz nor- mal und die bereits zweifache Mutter ist „guter Hoffnung“. Doch dann stellt sich heraus, dass ihr Kind maximal den Tag seiner Geburt erleben wird. Angesichts einer solchen Prognose steht das Ehepaar Meyer vor existenziellen Fragen. Soll das Kind, das keine Lebenschance hat, abgetrieben werden? Die Mutter – und dann auch der Vater – willigen in einen ungewöhnlichen Weg ein: Sie lassen das werdende Leben zur Welt kommen, um sich sogleich wieder von ihrem Kind zu verabschieden. „Jedes Leben ist kostbar und wertvoll, egal, wie lan-ge es dauert“, heißt es bei der Beerdigung der kleinen Leonie. Besonders beeindruckt hat die Jury des Katholischen Medienpreises die außergewöhnliche Nähe, die die Journalistin – und vor allem auch der Fotograf – zu der betroffenen Familie aufgebaut haben. Nachzulesen ist der Text in der stadtgottes Ausgabe Nr.9 September 2013 und ein Interview mit der Fotografin auf der Homepage der stadtgottes unter http://www.stadtgottes.de/stago/ausgaben/2013/09/themen/Sternenki nder.php 10.06.2014 “Seine Mission ist unsere Mission” Zum Austausch über vielfältige Fragen zu diesem Thema trafen sich 15 Mitglieder verschiedener Steyler Freundes- und Partnerkreise vom 06.06. - 08.06.2014 im Kloster St. Michael in Steyl/NL. P. Rüdiger Brunner und P. Norbert Cuy- pers hatten ein Programm zusammenge- stellt, das die Teilnehmer durch Meditati- on, Gespräche, Bibelteilen und Rollen- spiele in ihrer Berufung für den vielfälti- gen Einsatz zur Unterstüt- zung des Mis- sionswerkes des heiligen Arnold Janssen stärkte. Besondere Höhepunkte waren die Tauf- erinnerung und die Aussendung am Pfingstsonntag.
26.08.2014 Die Steyler Anbetungsschwestern begingen am 26. August 2014 die Hundertjahrfeier ihres Mutterhauses in Steyl/NL. Zugleich fand dort eine internationale Oberinnentagung statt. Mehr zur Geschichte kann dem Faltblatt entnommen werden. 25.05.2014 Feier zum 125-jährigen Jubiläum der Steyler Missionarinnen In einem feierlichen Gottesdienst begingen die Steyler Missionarin- nen im Mutterhaus in Steyl/NL ihr 125-jähriges Ordensjubiläum. Den Schwestern aus aller Welt und vielen Gästen und Freunden wird dieser Gottesdienst und der ganze Tag in guter Erinnerung bleiben. Hauptzelebrant war der Provinzial der österreichischen Provinz SVD, P. Josef Denkmayr mit den Konze- lebranten P. Ralf Huning, Provin- zial der deutschen Provinz SVD, und P. Hubert Wooning, Provinzial der niederländischen Provinz SVD. Während des Gottesdienstes stellten die Steyler Missionarinnen in 5 Abschnitten ihre Geschichte dar: Schwestern des amerikanischen Kontinents erinnerten in der Eröffnung an die erste Etappe ihrer Geschichte: 1889 - 1914. Schwestern aus Europa führten durch die nächsten 25 Jahre: 1915 - 1939. Schwestern aus Ozeanien stellten das missionarische Wirken in den Jahren 1940 - 1964 dar. Schwestern aus Asien riefen das missionarische Wirken in den Jah- ren 1965 - 1989 in Erinnerung und stellten die bunte Vielfalt dieses Kontinents dar. Schwestern aus Afrika brachten die Freude über das Wachstum der Kongregation in den letzten 25 Jahren (1990 - 2014) durch Lied und Tanz zum Ausdruck. Es war ein Tag voller Dank und Freude, ein Tag der Begegnung der Völker und Kulturen, ein Tag voller Zuversicht und Vertrauen in eine gemeinsame Zukunft. Ein Bilderbogen zur 125-jährigen Geschichte steht bei YouTube zur Ansicht zur Verfügung. 22.05.2014 Neue Generalleitung der Steyler Missionarinnen (SSpS) Während des Generalkapitels der Steyler Missions-schwestern im niederländischen Steyl wurde die bishe-rige Generaloberin Sr. Maria Theresia Hörnemann für weitere sechs Jahre wiedergewählt. Sie stammt aus Hamminkeln bei Wesel am Niederrhein. Vervollständigt wurde jetzt das Leitungsteam durch die Wahl der Schwestern für den Generalrat. Wir wünschen Sr. Maria Theresia Hörnemann mit ihrem Generalrat Gottes Segen in der Leitung der Steyler Missionsschwestern. (mehr) 08.05.2014 Eine wirkliche Begegnung war das! Ehrenamtliche Regionalbetreuer der Stey- ler Presse waren vom 05. bis 07. Mai 2014 im Missionshaus St. Wendel (Saar) zusammen gekommen. Die lockere Athmosphäre hat allen gut getan und förderte das gegenseitige Kennenlernen. Aber auch viel "Fachwissen" wurde behandelt: Stefan Pies (Geschäftsfüh- rer des Steyler Presseapostolates) informierte aus erster Hand über die Entwicklungen der Steyler Zeitschriften und Kalender. Über die Entwicklungen, Schwerpunkte und Projekte der Steyler sprach Rüdi- ger Brunner SVD. Der Besuch auf dem Friedhof, auf dem Wendeli- nushof und Gespräche mit anderen Steylern führte zur Erfahrung, dass wir alle "am gleichen Strick ziehen". Dass auch Gott an diesem Strick nicht fehlt, vermittelten die Gottesdienste und das Bibelteilen. Nach kanpp drei Tagen wurden die 22 Schriftenapostel mit neuem Mut wieder in ihre Missionsstationen gesandt. 06.05.2014 Steyler auf dem 99. Deutschen Katholikentag in Regensburg Geistlich, politisch, interkulturell – die Steyler Ordensfamilie präsentiert sich beim diesjährigen Deutschen Katholi- kentag vom 28.05.2014 bis 01.06.2014 in Regensburg wie gewohnt in ihrer ganzen Vielfalt. Neben der Stey- ler Ordensfamilie hat auch die Steyler Bank, die erste ethische Bank Deutschlands, einen eigenen Stand. Und im Auftrag des Bibelwerks wird der Provinzial der Steyler Missionare den Vortrag „Fremde als Brücken zu Gott“ halten. Inspirierende Gespräche, unterhaltsame Begegnungen oder einfach einmal ein wenig Entspannung: All dies erwartet die Besucher am Stand der Steyler Ordensfamilie (Standnummer V OE 07). Viele Hel- fer sind dabei, um drei Tage lang die bunte Steyler Welt zu präsen- tieren. Neben den Steyler Musikaposteln, die auch auf einigen Hauptbüh- nen des Katholikentages zu sehen sein werden, gibt es ein buntes Kinderprogramm, Podiumsdiskussionen zum Thema Interkulturalität, an dem auch Vertreter der Steyler Freundes- und Partnerkreise teil- nehmen,  und natürlich – der Mittelpunkt des Standes – das Begeg- nungscafé. 06.05.2014 14. Generalkapitel der Steyler Missionarinnen SSpS eröffnet Am 27.04.2014 wurde mit einem feierlichen Got- tesdienst im Herz-Jesu-Kloster, dem Mutterhaus in Steyl/NL, das 14. Generalkapitel der Steyler Missionarinnen eröffnet. Es dauert bis zum 30.05.2014. Etwa 100 Schwestern aus 40 Ländern und Nati- onalitäten nehmen unter dem Motto “Befähigt durch den Geist die Geschichte der Liebe Got- tes unter den Menschen weitererzählen” am Generalkapitel teil.  Ein solches Ereignis findet alle sechs Jahre statt. Dem Generalkapitel und der Generalleitung steht die oberste Planung und Ordnung ihres missionarischen Dienstes weltweit zu. (mehr) 22.04.2014 Bibelpastoral Die Steyler Missionare räumen der Hl. Schrift selbst sowie der Bibel- pastoral einen besonderen Platz ein. Diese ist eine der sogenannten charakteristischen Dimensionen ihres Lebens und missionarischen Dienstes. Das Bibelwort gibt alle zwei Wochen eine neue, frische Auslegung einer Schriftstelle, die sie mit als Anregung in ihren Alltag nehmen können. “Die Bibel lebt!” ist eine reichhaltige Homepage zum Thema Bibel, Bibelarbeit, Bibliodrama, Exegese, Lectio divina, Bibel-Teilen, Beten mit der Bibel usw. Der Autor dieser Seite, P. Thomas Heck SVD, ist Mitglied im Bibelpastoralen Team in München. Auf unseren Seiten “Spirituelles” und “Links” finden Sie dazu die ent- sprechenden Links. 10.04.2014 Der Flores-Verein „Hilfe direkt“ aus Theley organisierte am 06.04.2014 den traditionellen Hungermarsch. Das war mal ein zünftiger Hunger- marsch! Nach der Sonntagsmorgen- messe in der Gemeindekirche von Theley (Saar) ging es bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune auf den Weg. Jeder der 60 Teilnehmer wußte, für wen und was er marschiert: für Projekte „unserer Steyler“ in Indonesien und Brasilien; schon seit Jahren ist die Gemeinde bestens informiert über die pastorale und soziale Situation dieser weiten Gebiete. Der Marsch führte nach 7,5 km zum wunderschönen Schaumberg, wo erfrischende Getränke auf uns warte- ten. Danach ging es wieder ins Dorf zurück – zu einem gemütlichen gemeinsamen Imbiss im Schulhof. 03.04.2014 Über die Bedeutung der “Laien” für die Steyler Missionare Laie, der, Substantiv, maskulin -- jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat -- so steht es im Wörterbuch. Bei den Steyler Missionaren hat der Begriff ‚Laie' nichts mit Dilet-tantismus zu tun, im Gegenteil: Laien, also nichtgeweihte Christen, sind wichtige Partner in der Missionsarbeit. Sehen Sie dazu den Bericht mit Pater Rüdiger Brunner auf YouTube: “Steyler Freundes- und Missionspartner” Den gesamten Text des Interviews können Sie bei der stadtgottes unter der folgenden Adresse nachlesen: http://www.stadtgottes.de/stago/aktuelle_Beitraege/themen/04- 2014/Laien-bei-den-Steyler-Missionaren.php 02.04.2014 In der WDR Lokalzeit Duisburg wurde am 29.03.2014 in der Reihe “Wer wohnt denn da” wurde ein Bericht über Pater Rüdiger Brunner SVD aus Steyl gesen- det. 04.03.2014 Gedanken zur Fastenzeit von P. Norbert Cuypers SVD Pater Norbert Cuypers begleitet uns mit meditativen Texten auf YouTube durch die Fastenzeit. 1. Fastensonntag 09.03.2014 2. Fastensonntag 16.03.2014 3. Fastensonntag 23.03.2014 4. Fastensonntag 30.03.2014 5. Fastensonntag 06.04.2014 6. Fastensonntag 13.04.2014 Ostern 20.04.2014 „Schön haben sie am Grab gesprochen, Herr Pfarrer. Aber glauben tu ich es nicht." Das konnte man bei einem Begräbnis mithören. -- Die Feier der Osternacht sagt mir aber etwas anderes: Licht besiegt die Dunkelheit und nicht etwa umgekehrt: darum feiere ich fünfzig Tage lang Ostern. 03.03.2014 Meditationstexte zur Fastenzeit Das Netzwerk Afrika Deutschland hat unter dem Leitwort: „Mit der Freude des Evangeliums durch die Fastenzeit“ für die Wochen der Fastenzeit sieben Meditationstexte erarbeitet. Im Netzwerk Afrika Deutschland "Glaube und Gerechtigkeit" e.V. haben sich über 40 katholische Ordensgemeinschaften, die in Afrika Missions- und Entwicklungsarbeit leisten, zusammengetan. Zu diesem Netzwerk gehören auch die Steyler Missionare. Mehr Informationen über die Homepage http://www.netzwerkafrika.de 22.02.2014 Steyler Fastenimpuls 2014 der Steyler Missionsschwestern veröffentlicht. 21.01.2014 Verein der Freunde der Steyler Missionare, CH Der „Verein Freunde des Gymnasiums Marienburg“ heißt jetzt „Verein der Freunde der Steyler Missionare“. Der neue/alte Verein bezweckt den Erhalt des Netzwerkes rund um das ehemalige Gymnasium Marienburg, der Gönner und Abonnenten der „stadt-gottes“ sowie die finanzielle und ideelle Unterstützung der Steyler Missionare in der Schweiz. Und: er kann auch Projekte von Steyler Missionaren in anderen Teilen der Welt unterstützen. Diese Zweckänderung wurde notwendig, weil das Gymnasium Mari- enburg im Sommer 2012 seinen Schulbetrieb nach über 80 Jahren einstellen musste. Rückläufige Schülerzahlen sowie Sparmaßnah- men beim Kanton zwangen die Verantwortlichen zu diesem Schritt. Der ursprüngliche Vereinszweck, die finanzielle Unterstützung des Gymnasiums, fiel damit weg. (mehr)
Der neue Vorstand (von links): Pater Stephan Dähler, Schwester Edelburge Butz, Beda Haessig, Felix Bischofberger, Philipp Hautle. Susi Haessig, Andreas Mattle und Markus Schmid - Bilder Xaver Schorno bis 2012 2013 2014 Foto: SSpS Sr. Miriam, Maria Angelika Altenhofen (D), Sr. Margaret, Margaret Leslie Hansen (US), Sr. María Cristina Ávalos (Ar), Sr. Maria Theresia Hörnemann (D-Generaloberin), Sr. Mikaelin, Emiliana Bupu (Indo), Sr. Eleonora Cichon (Po), Sr. Mary John Kudiyiruppil (In) Foto: SSpS Foto: Heinz Helf SVD 2015 2016 2017
Archiv und Downloadbereich