Nachrichten
Termine
10.05.2022 Der Rundbrief Nr. 5 Mai 2022 (Arnoldus Familien Geschichten) des Arnold-Janssen-Sekretariats Steyl wurde im Archiv eingestellt. 01.05.2022 Mit einem umfangreichen Programm und mit viel Begeisterung ist die Steyler Familie beim 102. Katholikentag in Stuttgart mit dabei. Katholikentage sind Großereignisse mit mehr als 170-jähriger Traditi- on. Der 102. dieser Art findet von 25. bis 29. Mai 2022 in Stuttgart statt. Zehntausende Katholiken und Gläubige aller Konfessionen und vieler Religionen aus Deutschland, Europa und der Welt werden er- wartet. Die Steyler Familie ist selbstverständlich dabei. Das Zelt der Steyler Missionare ist auf der Kirchenmeile am Stand mit der Nummer 7-OS-15 zu finden. Im Zelt sind folgende Gruppen und Einrichtungen vertreten: SVD-Niederlassungen, Steyler Freunde und Partner, Steyler Missionsprokur, steyl-medien, Missionar/-innen auf Zeit (MaZ), Medienapostolat („Leben jetzt“) und die „Musikapost- el“ aus der Fratres-Gemeinschaft. Die 40 Teilnehmer/innen repräsen- tieren die Mitbrüder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Freundinnen, Freunde und Partner der SVD. Darüber hinaus sind auch die Steyler Missionsschwestern (Stand- nummer: 7-OS-28) und die Steyler Ethik-Bank (Standnummer: 4-KS- 14) auf der Kirchenmeile zu finden. Nicht zuletzt haben wir uns vor- genommen, unsere Anbetungsschwestern aus Bad Driburg über das Internet live hinzu zu schalten, damit sie uns etwas über ihr Leben erzählen, ohne die Klausur zu verlassen. Sie sind herzlich zu einem Besuch auf den Ständen der Steyler Fa- milie eingeladen. Es wird sich lohnen. (Hier geht´s zum Programm der Steyler Missionare) 15.04.2022 Der Rundbrief Ostern 2022 “Der uns geführt hat zur österlichen Freude - Er geleite uns alle Tage des Lebens” der Eucharistischen Anbetungsgemeinschaft Bad Driburg wurde im Archiv eingestellt. 12.04.2022 Christenverfolgung weltweit Bei allen Corona-Auflagen war es nach zwei Jahren endlich wieder möglich: das Steyler Familie - Treffen, 8.-10. April, in Steyl. 50 Steyler Laien und Ordensleute nahmen teil. Das Thema brannte unter den Nägeln. Sind es doch 300 Millionen Gläubige, die verfolgt werden, 70% davon sind Christen. Ausgewählt wurden dramatische Situationen in China, Ukraine und Ägypten. Der Hauptreferent war Anba Damian, der Generalbischof für die koptischen Christen in Deutschland. Ohnmacht spürt er wenn er an die Anschläge auf ägyptische Christen denkt. Er beeindruckte uns durch seine menschlich-warme Art, seine Kompetenz und seinen lebendigen Vortrag. Glaubwürdig und überzeugend. In der „Prozession zur Passion“ war die „Steyler Familie“ dann zu 80 Personen angewachsen, sogar mit 6 Geflohenen aus der Ukraine. Drei Statios in den drei Klöstern vertieften das Thema, bis wir mit ei- nem kopje koffie bei den Missionsschwestern den Samstag beschlie- ßen konnten. Der Palmsonntagsmesse mit den bunten Palmstöcken der Kinder stand Agateus Ngala vor. Mit Kinderchor und Gitarre endete die Feier. Dank und Vorfreude auf 2023 bestimmte die Auswertungsrunde, bis sich alle auf den Weg machten, von Berlin, Osnabrück bis zur Schweizer Grenze. 12.04.2022 Ein Steyler auf dem Flohmarkt Jan van As SVD war völlig überrumpelt worden. Nicht mit einem billigen „Floh“, sondern mit einer wertvollen Kostbarkeit. Auf rotem Tep- pich wurde er in die (ehema- lige) Missionshauskirche von Deurne NL geleitet. Dort erwarteten ihn die 150 Gäs- te mit herzlichem Applaus. Unter ihnen auch die Bür- germeisterin Frau Van de Burg. Sie hielt die sehr persönliche Laudatio, bevor sie ihm den „Oranien-Nassau-Orden“ ansteckte – im Namen des Königs der Nie- derlande, Wilhelm Alexander. Damit wurden auch die 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vooien- markt Deurne geehrt. Diesem „Steyler Freundeskreis“ danken viele Projekte in aller Welt. An sie wurden in den 50 Jahren seines Beste- hens schon über eine Million Euro überwiesen. 02.04.2022 Bolivienwoche am Gymnasium St. Xaver Schulgemeinde setzt sich für Spielge- räte in Tapacari ein Seit 1997 existiert sie bereits: die Missi- onspartnerschaft zwischen dem Gymna- sium St. Xaver und den Steyler Missionsschwestern in Bolivien. Die- se haben ganz unterschiedliche Selbsthilfeprojekte vor Ort ins Leben gerufen, die das St. Xaver nach Kräften unterstützt. Dies geschieht insbesondere in der sogenannten Bolivienwoche, die nun wieder – zur Freude aller Lehrenden und Lernenden – stattfinden konnte. Während in den beiden vergangenen Jahren − bedingt durch die Co- ronapandemie und den damit verbundenen Distanzunterricht − die Bolivienwoche leider ausfallen musste, wurden nun wieder innerhalb und außerhalb des Unterrichts Gelegenheiten dazu geschaffen, das Land Bolivien und die Menschen vor Ort in den Blick zu nehmen. So beschäftigen sich die Lernenden und Lehrenden in einzelnen Fä- chern u. a. mit der gesellschaftlichen Situation vor Ort, besprachen Gründe für die soziale Ungleichheit oder setzten sich mit der reichen Kultur der indigenen Bevölkerung auseinander. Darüber hinaus sammelten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangs- stufen 5 und 6 im Rahmen eines Vokabelspendenlaufs im Fach Eng- lisch Spendengelder, um damit ein von den Steyler Missionsschwes- tern geleitetes Internat in dem Andendorf Tapacari zu unterstützen. Nachdem der dortige Fußballplatz zu großen Teilen überbaut worden ist, war es den Xaverianerinnen und Xaverianern ein Anliegen, den Kindern und Jugendlichen vor Ort eine Alternative zu schaffen. In dem Wissen, wie wichtig Bewegung und Spielen für alle Heranwach- senden ist, sammelten sie Gelder, von denen Spielgeräte für die Freunde im Internat angeschafft werden sollen. Für dieses Projekt wurde auch im Boliviengottesdienst gesammelt, der den feierlichen Abschluss der Bolivienwoche bildete und an dem insbesondere viele Familien aus der Jahrgangsstufe 5 teilnahmen. Unter dem Leitwort „DurchKREUZt – Der Hoffnung Ausdruck geben“ wurde nicht nur der Menschen in Bolivien, sondern auch der Opfer des Krieges in der Ukraine gedacht. Dazu hatten Schülerinnen und Schüler im Vorhinein ihre Sorgen um diese EINE Welt auf kleine Steine gemalt und um ein Kreuz vor den Altar gelegt, um so ihrer Ohnmacht angesichts der Gewalt und der sozialen Ungleichheit in der Welt Ausdruck zu verleihen . Insofern ging auch in diesem Jahr von der Bolivienwoche ein beson- derer Geist aus, der nachdenklich stimmte und der nicht nur für die Menschen in Bolivien von Gewinn sein dürfte, sondern auch der Tradition und dem Leitwort der Schule entsprach: „Gymnasium St. Xaver – eine Mission fürs Leben!“ 01.04.2022 Ein neues Bibelwort von P.  Ralf Huning zu Gen 32,30 “Gott fragt den Menschen ‘Was fragst du mich nach meinem Namen?’ ” Ist ein Name wirklich nur etwas Äußerliches, ohne tiefere Bedeu- tung? Die Bibel sieht es anders. Im Namen offenbart sich ein Le- bensprogramm. An bedeutenden Lebenswenden erhalten Menschen deshalb einen neuen Namen. 17.02.2022 Einsatz für die Liebe Fair Trade-Rosen zum Valentinstag am Gymnasium St. Xaver Auch in diesem Jahr bot die Schülerver- tretung des Gymnasiums St. Xaver zum Valentinstag einen besonderen „Servi- ce“ an: Per Botendienst überbrachte sie Rosen, die vorab bestellt werden konnten – eine große Freude für die auf diese Weise be- schenkten Schülerinnen und Schüler! Damit zauberte die Schülervertretung nicht nur den Adressaten der jeweiligen Rosengrüße ein Lächeln ins Gesicht. Vielmehr setzte sie auch ein Zeichen der Solidarität mit allen in der Rosenproduktion täti- gen Beschäftigten. Schließlich handelte es sich um fair gehandelte Rosen, für die die Pflückerinnen und Pflücker in Ostafrika einen ge- rechteren Lohn als bei konventionellen Schnittblumen erhalten – Geld, das nachweislich auch die Lebensbedingungen vor Ort verbes- sert. Insofern zeugt diese Aktion von Verantwortung und Weitsicht und reiht sich in viele gelungene Aktivitäten der „Fair Trade-Town“ Bad Driburg ein. Sie freuen sich über ihre gelungene Rosenaktion: Die Schülervertretung des Gymnasiums St. Xaver zusammen mit den beiden SV-Lehrenden Stephanie Knaup (hintere Reihe rechts) und Stephan Meiwes (hintere Reihe, Zweiter von rechts).
grenzenlos - Das TV-Magazin der Steyler Missionare wird regel- mäßig auf bibelTV und k-tv gesendet. Es will über die Steyler Missionare, über ihre Arbeit und Einrichtun- gen informieren und berichtet von Menschen, die sich für eine bes- sere Welt engagieren und deren Einsatz Menschen überall auf der Welt zugute kommt. Sendezeiten auf bibelTV Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: www.bibel-tv.de 12.05.2022 15.30 Uhr, 17.05.2022 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Über alle Grenzen hinweg Wer versorgt Missionare im Ausland mit den nötigsten Dingen? Die Missionsprokur! Der Bericht zeigt ihre Arbeit. 19.05.2022 15.30 Uhr, 24.05.2022 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Das Hexendorf Was für uns wie Geschichten aus finsteren vergangenen Zeiten an- muten, ist in Teilen Afrikas bis heute Realität: Unvermittelt sehen sich Frauen als Hexen beschuldigt. Häufig verlieren diese Frauen alles und müssen froh sein, wenn sie ihr Leben retten können. Im Gushie- gu-Hexendorf in Ghana finden Frauen Zuflucht, die als Hexen ange- klagt wurden. Mitten im Buschland haben zurzeit 70 von ihnen ein neues Zuhause. Es gibt keine Straßen, keinen Strom, kaum Trink- wasser. Nur Staub, Lehmhütten und sengende Hitze. Pater Phanuel Myers Agudu setzt sich für die Frauen ein und versucht, die Position der Frauen in der Gesellschaft zu stärken. 26.05.2022 15.30 Uhr, 31.05.2022 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Priester für die Welt - Ein außergewöhnliches Seminar auf Flores Fast 1000 Priester, darunter 10 Bischöfe, sind mittlerweile aus der theologischen Hochschule von Ledalero hervorgegangen. 'grenzenlos' hat die indonesische Insel Flores besucht, um herauszu- finden, warum dort das Interesse am Priesterberuf so groß ist. 02.06.2022 15.30 Uhr, 07.06.2022 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Pater Alfons und sein kongolesischer Chor Als Pater Alfons Müller 1966 als Missionar in den Kongo entsandt wurde, faszinierten ihn die Melodien der Eingeborenen. Mit geistli- chen Texten versehen werden viele dieser Lieder - dank seiner Ini- tiative - heute in Gottesdiensten verwendet. Mit seinem Chor Bana Ngayime wurde er zum Botschafter dieser afrikanischen Musik. Sendezeiten auf k-tv Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: https://k-tv.org/programm Ein Missionar, der sich für minderjährige Prostituierte auf den Philip- pinen einsetzt, ein anderer der für die Rechte der Urbevölkerung ei- ner Insel im Pazifik kämpft, ein weiterer, der Asylbewerbern in Deutschland Kirchenasyl gewährt. Begleitet wurden sie und viele andere Steyler Missionare durch das Kamerateam von steyl medien - auf allen Kontinenten dieser Welt. Dabei entstanden die mittlerweile über 50 Episoden der Serie „grenzenlos". Dokumentation keine Sendung im Mai
05.01.2022 Die SVD-Partner laden ein: zum gemeinsamen Gebet und Gespräch an jedem 1. Mittwoch im Monat jeweils um 19.00 Uhr. Eine Anmeldung für die Online-Treffen ist nicht erforderlich. Zum Meeting-Raum 25. - 29.05.2022 102. Katholikentag in Stuttgart 02.06.2022 Heilige Stunde der Eucharistischen Anbetungsgemeinschaft um 19.30 Uhr in der Kirche des Dreifaltigkeitsklosters Bad Driburg. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie findet die Heilige Stunde noch ohne Publikum statt. 30.09. - 02/03.10.2022 Treffen der Steyler bunten Gruppe im Centrum Sankt Michael in Stey 31.03.2023 - 02.04.2023 Steyler Familie-Treffen 2023 27.04. - 01.05.2023 Treffen der Steyler bunten Gruppe im Haus Christophorus der Vorwerker Diakonie in Ratzeburg 20.10. - 23.10.2023 Treffen der Steyler bunten Gruppe im Herz-Jesu-Kloster in Steyl
Freunde und Partner in der Steyler Familie