Nachrichten
Termine
15.11.2020 Welttag der Armen 2020 - Gebetsbrücke Am IV. Welttag der Armen haben wieder Menschen auf allen Konti- nenten eine internationale Gebetsbrücke gebildet. Wir sind dankbar, dass wir dadurch so viele Menschen, die an der Seite der Armen ste- hen, kennengelernt haben und mit ihnen gemeinsam beten konnten. Gott segne Sie alle! Wir freuen uns darauf, dass wir am 5. Welttag der Armen, 14. No- vember 2021, wieder gemeinsam beten werden! Im Namen der SVD-Partner Maria Wego 11.11.2020 Ein neues Bibelwort von P.  Thomas Heck zu Ezechiel 47,1-12 „Wie Schuppen von den Augen“ Wir sind aufgerufen, ein neues Bewusstsein zu entwickeln. Das Be- wusstsein, dass wir im Tiefsten miteinander verbunden sind, wir Men- schen untereinander, aber auch wir mit der Erde und dem Kosmos. 06.11.2020 Die Termine für die Heilige Stunde 2021 der Anbetungsschwestern zusammen mit der Eucharistischen Anbetungsgemeinschaft wurden ins Netz gestellt. 05.11.2020 Das Missionsmuseum Steyl bleibt aufgrund der Coronapandemie ab dem 05.11.2020 für 14 Tage geschlossen. 05.11.2020 Die Rundbrief 11/2020 November 2020  des Arnold-Janssen- Sekretariats wurde im Archiv eingestellt. 15.10.2020 Vivat international gedenkt der im Süd-Sudan getöteten Sr. Veronika - Leben für Menschenrechte und Würde Sr. Veronika wurde am 8. Januar 1958 in der Slovakei geboren. Sie legte die ersten Gelübde bei den Dienerinnen des Heiligen Geistes (SSpS) 1987 und die ewigen Gelüb- de 1994 ab. Sie war Ärztin mit Spe- zialisierung auf Tropenkrankheiten. Sie arbeitete als Missionarin in Gha- na. Von 2004 bis 2010 war sie Pro- vinzleiterin der slovakischen Provinz. Nach ihrer Zeit als Provinzleiterin wurde sie 2010 nach Yei in den Süd- Sudan entsandt und war wegwei- send für den SSpS-Einsatz dort. Bis zu ihrem Tod arbeitete sie von 2010 - 2016 in verschiedenen Funktio- nen als Oberin, Ärztin und Direktorin des Bakhita Gesundheitszen- tums in Yei. Sr. Veronika war eine engagierte, großzügige und fröhli- che Missionarin, sowohl als Promotor für Menschenrechte und Wür- de, als auch als Mitglied von Vivat international. Als Sr. Veronika, nachdem sie einen Notfallpatienten in das Harvest Hospital in Yei gebracht hatte, um Mitternach des 15. Mai 2016 zu- rückkehrte, wurde sie von einer Gruppe vermutlicher Soldaten ange- griffen. Der Ambulanzwagen des St. Bakhita Gesundheitszentrums, den sie fuhr, wurde mehrfach beschossen. Sr. Veronika wurde an Hüfte und Bauch schwer verwundet. Nach zwei Operationen im Frau- en- und Kinderhospital in Yei wurde sie am 16. Mai zum Nairobi Hos- pital in Kenia zur weiteren Behandlung und Operationen geflogen. Trotz größter Bemühungen der Ärzte verstarb sie am 20. Mai 2016. Ihr Tod ist ein unersetzbarer Verlust für uns, für ihre Familie und den Menschen in Yei, denen sie besonders diente. Vivat international dankt Sr. Veronika für ihr Leben für die Menchen im Süd-Sudan. In ihrem Sinne setzen wir unsere Arbeit zusammen mit den Menschen vor Ort für den Süd-Sudan fort. 20 Jahre Vivat international Anlässlich des 20. Jahrestages von Vivat international haben die Präsidentin Sr. Theresia Hörnemann SSpS, der Vizepräsident P. Budi Kleden SVD und das Vorstandsmitglied P. Antonio Neves CSSp eine Videobotschaft auf YouTube veröffentlicht. YouTube Links: Italian:  https://youtu.be/C1wdydNzZKY English:  https://youtu.be/xS-4n_JKvcc French:  https://youtu.be/mFm-5FL46u0 Spanish:  https://youtu.be/v4pGBum6RVI Link auf die Homepage von Vivat international: http://vivatinternational.org/ 15.10.2020 ,Leben jetzt' im Interview bei Radio Horeb Am 2. September war unsere stellvertreten- de Geschäftsleiterin Michaela Schneider- Mestrom bei Radio Horeb zu Gast und hat über unsere neue Medienmarke ,Leben jetzt' gesprochen. Warum wir uns verändert haben, welche Pläne wir noch haben und wie wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit einbeziehen wollen, erfahren Sie im Inter- view. Mehr Informationen über ,Leben jetzt` erhalten Sie über den Link: https://www.lebenjetzt.eu/ 02.07.2020 Der Vernetzungsbrief 2020/1 mit Nachrichten von der “Steyler Fami- lie” aus dem letzten halben Jahr wurde herausgegeben und im Archiv eingestellt. 02.06.2020 Quatember - Gebet für Berufun- gen zur Steyler Familie An den bevorstehenden Quatember- tagen laden die SVD-Partner wieder ein, mit dem Viertelstundengebet Gott um Berufungen zur Steyler Familie bitten. Bilden wir wieder, gleich an welchem Ort, eine große Gebetsgemein- schaft! Verbunden im Göttlichen Wort für die SVD-Partner Maria Wego Die Quatembertage in 2020 sind Mittwoch, 3. Juni    Mittwoch, 2. September    Mittwoch, 2. Dezember Freitag, 5. Juni Freitag, 4. September Freitag, 4. Dezember Samstag, 6. Juni Samstag, 5. September Samstag, 5. Dezember
grenzenlos - Das TV-Magazin der Steyler Missionare wird regel- mäßig auf bibelTV und k-tv gesendet. Es will über die Steyler Missionare, über ihre Arbeit und Einrichtun- gen informieren und berichtet von Menschen, die sich für eine bes- sere Welt engagieren und deren Einsatz Menschen überall auf der Welt zugute kommt. Sendezeiten auf bibelTV Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: www.bibel-tv.de 19.11.2020 15.30 Uhr, 24.11.2020 04.45 Uhr und 17.30 Uhr Wo die Bibel lebendig wird Die Bibel, das Buch der Bücher, bildet die Grundlage unserer Kultur und natürlich des christlichen Glaubens. Doch heute stellt sich immer mehr die Frage, wie man Menschen für die Bibel begeistern kann. 'grenzenlos' stellt drei Beispiele von Menschen vor, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Bibel zu ihren Mitmenschen zu bringen und dabei auch recht ungewöhnliche Wege beschreiten. 26.11.2020 15.30 Uhr, 01.12.2020 04.45 Uhr und 17.30 Uhr Cursillo - Wenn der Glaube das Herz berührt Eine offene, lebendige Kirche, eine Kirche nah bei den Menschen und ein Glaube, der direkt das Herz berührt. Das ist das Anliegen des "Cursillo", was auf Spanisch der "kleine Kurs" bedeutet. 'grenzenlos' begleitet 15 Frauen und Männer, die sich für vier Tage Zeit genommen haben, um die ganz besondere Erfahrung des "Cursillo" zu machen. Wie schreibt man einen Brief an Gott? Eine Erfahrung, die den Glauben verändern kann. 03.12.2020 15.30 Uhr, 08.12.2020 04.45 Uhr und 17.30 Uhr Der Freund der "Zigani" - Ein Missionar bei den ungarischen Roma In Ungarn bilden die "Zigani" die größte ethnische Minderheit. Ihre Diskriminierung, aber auch ihre mangelnden Chancen auf dem Ar- beitsmarkt treibt sie trotz staatlicher Förderprogramme mehr und mehr ins Elend. Pater Lourdu, ein indischer Missionar, will sich nicht damit abfinden. Im Nordosten Ungarns eröffnet der Steyler Missionar seiner Roma-Gemeinde neue Perspektiven. 10.12.2020 15.30 Uhr, 15.12.2020 04.45 Uhr und 17.30 Uhr Bruder Ludwig am Amazonas Trotz vielfacher Bemühungen schreitet die Abholzung des Regenwal- des am Amazonas weiter voran, mit verheerenden Folgen für das Weltklima. Bruder Ludwig Kaut kämpft seit Jahrzehnten im Norden Brasiliens für ein Leben in Einklang mit der Natur. 'grenzenlos' be- gleitet den streitbaren Missionar zu seinen Umweltprojekten. Sendezeiten auf k-tv Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: https://k-tv.org/programm Ein Missionar, der sich für minderjährige Prostituierte auf den Philip- pinen einsetzt, ein anderer der für die Rechte der Urbevölkerung ei- ner Insel im Pazifik kämpft, ein weiterer, der Asylbewerbern in Deutschland Kirchenasyl gewährt. Begleitet wurden sie und viele andere Steyler Missionare durch das Kamerateam von steyl medien - auf allen Kontinenten dieser Welt. Dabei entstanden die mittlerweile über 50 Episoden der Serie „grenzenlos". Dokumentation Keine Sendungen im November und Dezember
29.11.2020 P. Josef Forstner Gedächtnis-Stiftung Adventsingen in der Pfarrkirche in Inkofen/Gemeinde Rottenburg Wegen der Corona-Pandemie wird heuer das nun schon zur Tradition gewordene Adventsingen nicht stattfinden. Dennoch ist es ein Herzenswunsch, die Missionsstation von Pater Jo in Papua-Neuguinea nicht im Regen stehen zu lassen. Über die Jah- re sind Ihre Spenden zu einem festen Bestandteil im Haushaltsbud- get der Missionsstation geworden. Und um den Mitchristen in Papua- Neuguinea auch in diesem schwierigen Jahr wieder unter die Arme greifen zu können, werden Sie – auch ohne Adventsingen – um eine Spende gebeten. Corona hat auch uns fest in Griff. Wir dürfen uns aber freuen, dass wir in einem Land leben können, in dem die medi- zinische Versorgung gut ist. Wir leben in einer ländlichen Region, die es uns möglich macht, ein freieres Leben zu genießen. Wir haben je- den Tag ein warmes Zuhause, genug zu essen und zu trinken und wir haben - vor allem - Frieden in unserem Land. Trotz Corona dürfen wir dankbar sein für unser gutes Leben. Teilen wir unsere Freude daran mit unseren Mitchristen im fernen Papua-Neuguinea und zeigen wir ihnen, dass wir Sie nicht vergessen haben. Wenn Sie auch helfen wollen: Steyler Mission Sankt Augustin IBAN: DE77 3862 1500 0000 0110 09 BIC: GENODED1STB Verwendungszweck: Apostolat P. Forstner, PNG 03.12.2020 Heilige Stunde der Eucharistischen Anbetungsgemeinschaft um 18.00 Uhr im Anbetungskloster St. Gabriel, Berlin und um 19.30 Uhr in der Kirche des Dreifaltigkeitsklosters Bad Driburg. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie findet die Heilige Stunde in Bad Driburg noch ohne Publikum statt. 26.03.2021 - 28.03.2021 Wegen der Corona Pandemie auf 2021 verschoben. CHRISTENVERFOLGUNG ohne Ende Unter diesem Thema  steht das Steyler Familie-Treffen 2021. Bei den Steyler Missionaren. Das lässt uns nicht kalt, sondern solidarisiert uns mit den koptischen Christen in Ägypten. Dass auch anderswo weitere 200 Millionen Christen verfolgt und ge- tötet werden, ist ein trauriger Rekord in der Menschheitsgeschichte. Der koptische Generalbischof für Deutschland, Anba Damian, kennt diese Tragödie aus eige- ner Erfahrung und wird uns au- thentisch informieren. Aus Höxter-Brenkhausen kommt er zu uns nach Steyl, um zusammen mit uns nach Hilfe zu suchen. Während  der Prozession zum Palmsonntag werden wir auch anderer Opfer gedenken, die um ihres Glaubens willen verfolgt wer- den. Einzelheiten zur Anmeldung werden wir zeitgerecht bekanntgeben. 14.11.2021 Welttag der Armen 2021 - Gebetsbrücke
Freunde und Partner in der Steyler Familie