Nachrichten
Termine
31.08.2021 Quatember - Gebet für Berufungen zur Steyler Familie Liebe Steyler Familie, an den bevorstehenden Quatembertagen laden die SVD-Partner wieder ein, mit dem Viertelstundengebet Gott um Berufungen zur Steyler Familie zu bitten. Bilden wir wieder, gleich an welchem Ort, eine große Gebetsgemein- schaft! Verbunden im Göttlichen Wort für die SVD-Partner Maria Wego Quatembertage 2021 Mittwoch, 1. September Mittwoch, 1. Dezember Freitag, 3. September Freitag, 3. Dezember Samstag, 4. September Samstag, 4. Dezember 10.08.2021 Weltpavillon Steyl wieder für Besucher geöff- net! Obwohl die Pandemie noch nicht vorbei ist und die meisten der Mitarbeiter die Impfungen erhal- ten haben, ist der Weltpavillon wieder geöffnet. Mehrere Schulklassen waren schon da und die Besucherzahlen am Mittwoch- und Sonntagnach- mittag sind unerwartet hoch. Natürlich müssen wir aufpassen und uns trotz- dem an die Richtlinien halten. Deshalb: Halten Sie beim Besuch ein- einhalb Meter Abstand und waschen Sie sich rechtzeitig die Hände. Gesichtsmasken sind nicht mehr verpflichtend, aber wir respektieren jeden, der sie noch tragen möchte. Der neue Newsletter berichtet unter anderem über - die Entwicklung einer Zukunftsversion, - die Ausgabe eines Gutscheines für Kinder aus einkunftsschwachen Familien zum kostenlosen Besuch des Weltpavillons, - Darstellung in der Presse, - die Übergabe einer Puppensammlung mit Puppen aus aller Welt und das Kinderbuch, das Eef Bongaarts dazu geschrieben hat, - den Besuch der Geschäftsleitung des deutschen Kindermuseums Mondo Mio aus Dortmund, die “schwer begeistert” war, - dem Geschenk des Vorsitzenden der Partnerschaft Delft - Esteli (Nicaragua) an den Weltpavillon. Steyler-Tag am 05. September Der Weltpavillon lädt am 05.09.2021 zum kostenlosen Besuch ein. Es gibt  Livemu- sik mit der PCB Sixties Band und einen Markt. Beim letzten Steyler-Tag 2019 wurden ca. 1.000 Besucher im Weltpavillon gezählt. (Hier gehts zum vollständigen Newsletter) 05.08.2021 Sr. Ana Gertrudis SSpS berichtet von der Arbeit bei den Guaranis in Misiones/Argentinien: Heute, 22 Jahre nach dem letzten Empfang der Sakramente in dem indigenen Dorf Yacutinga, empfingen nun insgesamt 27 Personen - darun- ter junge Schüler und Studenten, sowie zwei äl- tere Erwachsene im Alter von 56 und 78 Jahren - die die Grundschule nie abgeschlossen haben, das Sakrament der Taufe und zwei Paare das Sakrament der Ehe. Es gab viel Freude und Enthusiasmus während der Vorbereitung sowie spirituelle Freude in der Gegenwart des dreieinigen Gottes während der Zeremonie. (Hier geht’s zum vollständigen Bericht) 08.07.2021 Ein neues Bibelwort von P.  Thomas Heck zu 2. Korinther 12,9 “Wenn Gott nicht handelt, wie er soll” Ich bin ein kleiner Mensch und meine Einsicht in das Leben und die Zusammenhänge ist gering. Trotzdem möchte ich, dass Gott so handelt, wie ich will und wie ich es erbitte. Aber das geschieht oft nicht. Ich kann nur darauf vertrauen, dass Gott anders handelt, weil er das Ganze sieht und weil er weiß, wie es für alle das Beste ist. 05.07.2021 Spontane Hilfe für Bolivien Klasse 7d sammelt über 300 Euro (pz). Manchmal können auf kleine, un- beabsichtigt ausgesprochene Worte gro- ße Taten folgen. So geschehen in der Klasse 7d, die ein Hinweis auf die derzeitige Situation in Bolivien nicht gleichgültig ließ, sondern die spontan beschloss, mit Spenden- geldern zu helfen. Wie überall in Bolivien ist auch die Situation in dem von den Steyler Missionsschwestern geleiteten Internat in Tapacari derzeit nicht ein- fach. Zwar konnte das Internat, mit dem das Gymnasium St. Xaver im Rahmen einer Missionspartnerschaft seit vielen Jahren enge Kontak- te unterhält, nach einer einjährigen Schließung aufgrund der Corona- Pandemie wieder geöffnet werden. Aber Gelder zum Bezahlen des Personals blieben aus, wie die Schwestern in einem Brief kürzlich be- richteten. Monika Blazy, Klassenlehrerin der 7d, erzählte  ihren Schülerinnen und Schü- lern davon. Diese waren so betroffen von dem Bericht ihrer Lehrerin, dass sie spontan beschlossen zu handeln: Inner- halb von wenigen Tagen sammelten sie den stolzen Betrag von 327,87 Euro, der nun direkt nach Tapacari überwiesen wurde. Er wird dort sicherlich einen gro- ßen Beitrag dazu leisten, das Leben in dem Internat aufrecht zu er- halten und den 120 Schülerinnen und Schülern der Einrichtung, die sonst keine Möglichkeit hätten, eine Schule zu besuchen, Bildung zu ermöglichen. Publiziert am 5. Juli 2021 von R. Fecke 26.06.2021 Der Vernetzungsbrief 2021/1 mit Nachrichten von der “Steyler Fami- lie” aus dem letzten halben Jahr wurde herausgegeben und im Archiv eingestellt. 23.06.2021 Steyler Anbetungsschwestern verlassen nach 85 Jahren Berlin Von der Generaloberin der Steyler Anbetungsschwestern, Mutter M.Magdalena, haben wir folgende Nachricht erhalten: “Nach viel Gebet und Abwägung aller Möglichkeiten und intensiver Beratung, sind wir zu dem Entschluss gekommen, unser Anbetungs- kloster St. Gabriel in Berlin aufzuheben. Es versteht sich von selbst, dass dies keine leichte Entscheidung war, aber es haben im Laufe der letzten Jahre viele Diskussionen diesbezüglich stattgefunden und es wurde viel gebetet. Im Vertrauen auf den Heiligen Geist, der in dieser Zeit der Unterschei- dung unser wichtigster Füh- rer war, haben wir nach Möglichkeiten gesucht, in Berlin zu bleiben, aber an- gesichts des Alters und des Gesundheitszustands der Schwestern dort wie vor al- lem auch in unseren ande- ren deutschsprachigen Häu- sern und der Tatsache, dass neue Berufungen fehlen, mussten wir diese Entschei- dung treffen.  Wir hoffen, dass die Übersiedlung der Schwestern in andere Gemein- schaften und die Auflösung des Hauses innerhalb der nächsten 12 Monate geschehen kann. Bitte, beten Sie mit uns, dass das Klostergebäu­de und die Kapelle eine gute Nutzung finden. SSpSAP Generalat, Dreifaltigkeitskloster, Bad Driburg.” 05.06.2021 Der Rundbrief 06/2021 Juni 2021 - Arnoldus Familien Geschichte(n) -   des Arnold-Janssen-Sekretariats wurde im Archiv eingestellt. 17.05.2021 Auch nach dem Ende der Osterzeit laden die SVD-Partner weiterhin zu Gebet und Gespräch ein. Die Online-Treffen finden an jedem 1. Mittwoch im Monat statt und stehen unter einem besonderen Thema. Alle Informationen erhalten Sie zeitnah per E-Mail und sind auf der Website der SVD-Partner zu finden. Hier die Terminübersicht: Mittwoch, 2. Juni 2021 - Reisen Mittwoch, 7. Juli 2021 - Alt und jung Mittwoch, 4. August 2021 - Maria Mittwoch, 1. September - Schöpfung Mittwoch, 6. Oktober 2021 - Erntedank Mittwoch, 3. November 2021 - Welttag der Armen jeweils 19.00 Uhr Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Sie! Im Namen der SVD-Partner Maria Wego
grenzenlos - Das TV-Magazin der Steyler Missionare wird regel- mäßig auf bibelTV und k-tv gesendet. Es will über die Steyler Missionare, über ihre Arbeit und Einrichtun- gen informieren und berichtet von Menschen, die sich für eine bes- sere Welt engagieren und deren Einsatz Menschen überall auf der Welt zugute kommt. Sendezeiten auf bibelTV Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: www.bibel-tv.de 09.09.2021 15.30 Uhr, 14.09.2021 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Die Schiffsmissionare auf dem Amazonas Viele christliche Gemeinden am Amazonas sind nur auf dem Wasserweg erreichbar. Die Steyler Missionare Pater Aventinus und Pater Norbert Förster machen sich deshalb mit Missionsbooten auf den Weg zu den Menschen. 16.09.2021 15.30 Uhr, 21.09.2021 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Abschied und Aufbruch - Missionsschwestern in der Schweiz In der Vergangenheit nahmen die Aufgaben und Regionen zu, in de- nen Missionsorden tätig waren. Immer kamen neue Länder auf der Weltkarte hinzu, wo sich die Orden engagieren. Doch wie ist das heute, wenn sich eine Gemeinschaft entschließt, sich aus einem Land zurückzuziehen - so wie die Steyler Missionsschwestern aus der Schweiz? Begreifen die Missionarinnen diesen Prozess als Scheitern? Und was geschieht mit den Schweizer Schwestern, die keine Niederlassung mehr in ihrer Heimat haben? Grenzenlos hat den Prozess des Abschiednehmens begleitet. Dabei wird deutlich, dass die Schwestern mutig und voll Vertrauen in eine neue Zukunft aufbrechen. 23.09.2021 15.30 Uhr, 28.09.2021 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Botschafter für Fatima Im Mai 2017 war es 100 Jahre her, dass im portugiesischen Wall- fahrtsort Fatima die Gottesmutter erschienen ist. Dass die Seherkin- der mittlerweile heiliggesprochen wurden, verdankt sich nicht zuletzt dem Steyler Missionar Pater Kondor. 'grenzenlos' erinnert an diesen Botschafter Fatimas und zeigt, wie seine Mitbrüder in dem berühm- ten Wallfahrtsort heute wirken. 30.09.2021 15.30 Uhr, 05.10.2021 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Bruder Paul und seine Straßenkinder - Ein Missionar im Norden Chiles Als Bruder Paul in Iquique am Rande der Atacama-Wüste drogenab- hängige Straßenkinder entdeckte, beschloss er, ihnen einen Weg aus ihrer Misere zu zeigen. Täglich besuchte er sie. Als er ihr Ver- trauen gewonnen hatte, begann er, Zentren für sie zu errichten. Vielen gab er so nicht nur ihr verlorenes Selbstvertrauen zurück, sondern schenkte ihnen auch eine neue Perspektive. 'grenzenlos' besucht ihn vor Ort. 07.10.2021 15.30 Uhr, 12.10.2021 04.45 Uhr und 16.30 Uhr Pater Joan auf Kuba Nach der Revolution wurde den 11 Millionen Kubanern zunächst der Atheismus verordnet. Mittlerweile hat sich das Verhältnis zwischen Kirche und Staat entspannt. In der Gemeinde von Pater Hans Weibel kann man erleben, wie Christen heute auf der Karibikinsel leben. Sendezeiten auf k-tv Quelle: Termine und Kurzbeschreibung: https://k-tv.org/programm Ein Missionar, der sich für minderjährige Prostituierte auf den Philip- pinen einsetzt, ein anderer der für die Rechte der Urbevölkerung ei- ner Insel im Pazifik kämpft, ein weiterer, der Asylbewerbern in Deutschland Kirchenasyl gewährt. Begleitet wurden sie und viele andere Steyler Missionare durch das Kamerateam von steyl medien - auf allen Kontinenten dieser Welt. Dabei entstanden die mittlerweile über 50 Episoden der Serie „grenzenlos". Dokumentation Keine Sendung im Oktober.
24.-26.09.2021 Treffen der Steyler bunten Gruppe (SbG) (ehemals KjE) im Herz- Jesu-Kloster in Steyl Thema des Wochenendes: "Und Gott war nicht im Sturm, sondern im kleinen, feinen Säuseln" (2. Buch der Könige) - unser Gottesbild, un- sere Gotteserfahrungen". Ansprechpartner bei Interesse an einer Teilnahme aus den Freun- deskreisen sind Ulrike und Martin Tinschus, erreichbar unter der Telefonnummer 02102/893759 30.09.2021 Heilige Stunde der Eucharistischen Anbetungsgemeinschaft um 18.00 Uhr im Anbetungskloster St. Gabriel, Berlin und um 19.30 Uhr in der Kirche des Dreifaltigkeitsklosters Bad Driburg. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie findet die Heilige Stunde in Bad Driburg noch ohne Publikum statt. 05.11.2021 Am 5. November 2021 jährt es sich zum hundertsten Mal, dass eine erste organisierte Gemeinschaft von Menschen gegründet wurde, die mit den Steyler Missionsschwestern unterwegs ist. 1978 erhielt diese Gemeinschaft den Namen „Missionarische Heilig-Geist-Gemein- schaft“ (MHGG). 14.11.2021 Welttag der Armen 2021 - Gebetsbrücke Die SVD-Partner laden herzlich zur Teilnahme an der Gebetsbrücke zum Welttag der Armen am Sonntag, 14. November 2021 ein. Die Gebetsbrücke verbindet Menschen aus aller Welt im Gebet miteinan- der. Alle Materialien sind ab Spätsommer auf der Website verfügbar. Anmeldungen sind aber schon jetzt möglich. 28.11.2021  1. Adventssonntag P. Josef Forstner Gedächnis-Stiftung Adventsingen in der Pfarrkirche Mariä Lichtmess in Inkofen/ Gemein- de Rottenburg. Voraussichtlich wirken mit: Kirchenchor Inkofen, Landfrauenchor des Landkreises Landshut, Frauenberger Stubnmusi, Kavosi Musi, Mundharmonikafreunde und Ergoldsbacher Bläser. Die Mitwirkenden spielen und singen ohne Gage. Spenden für die Missionsstation des verstorbenen Pater Joe Forstner, SVD, sind willkommen! Es ergeht herzliche Einladung an alle. 08.12.2021 Die Steyler Anbetungsschwestern feiern ihr 125-jähriges Bestehen. 08.-10.04.2022 CHRISTENVERFOLGUNG ohne Ende Unter diesem Thema  steht das Steyler Familie-Treffen 2022. Bei den Steyler Missionaren. Das lässt uns nicht kalt, sondern solidarisiert uns mit den koptischen Christen in Ägypten. Dass auch anderswo weitere 200 Millionen Christen verfolgt und ge- tötet werden, ist ein trauriger Rekord in der Menschheitsgeschichte. Der koptische Generalbischof für Deutschland, Anba Damian, kennt diese Tragödie aus eige- ner Erfahrung und wird uns au- thentisch informieren. Aus Höxter-Brenkhausen kommt er zu uns nach Steyl, um zusammen mit uns nach Hilfe zu suchen. Während  der Prozession zum Palmsonntag werden wir auch anderer Opfer gedenken, die um ihres Glaubens willen verfolgt wer- den. Einzelheiten zur Anmeldung werden wir zeitgerecht bekanntgeben.
Freunde und Partner in der Steyler Familie